Zum Menü Zum Inhalt Zur Fußzeile
Landesinstitut für Schule Bremen (LIS)
24. Oktober 2019
Mathe am Strand e.V.
24. Oktober 2019

Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie

Wer jemals die Gelegenheit hatte, einen Wassertropfen aus einem Graben unter einem leistungsfähigen Lichtmikroskop zu inspizieren, wird dieses Gewimmel von Mikroorganismen nie vergessen. Sie sind allgegenwärtig in Boden und Wasser, und man schätzt, dass auf der Erde um die 1030 Bakterienzellen leben. Deren Biomasse beträgt weltweit etwa soviel wie die Hälfte der Masse aller lebenden Pflanzen, Tiere und Menschen. Die meisten Bakterien bewirken und steuern lebenserhaltende Prozesse auf der Erde, die unsere Umwelt entscheidend prägen. In einem Fingerhut voll Meeresboden leben ca. 1 Milliarde davon, also in acht Fingerhüten soviel wie Menschen auf der Erde. Im Laufe der Jahrmillionen haben sie sich an ihre Umwelt angepasst und ziehen ihre Energie zum Leben aus den verschiedensten Nahrungsquellen Von den eiskalten arktischen Gewässern bis hin zu den heißen Quellen, mikroskopisches Leben finden die Forscher überall. Bakterien zersetzen die abgestorbene organische Materie und überführen so den dort fixierten Kohlenstoff wieder in Kohlendioxid. Wissenschaftlich interessant ist, welche Mikroorganismen diese Aufgaben wie und wo erfüllen. Seit 1992 forscht das Bremer Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie an diesen Themen.

Adresse
Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie
Celsiusstraße 1
28359 Bremen

Kontakt-/Ansprechperson
Dr. Fanni Aspetsberger
Telefon: 0421 / 2028-947
faspetsb@mpi-bremen.de

Weiterführende Links
www.mpi-bremen.de

Social Media
www.facebook.com/max.marinemikrobiologie
www.youtube.com/user/MPIMarinMicrobiology
www.twitter.com/marinemicrobio